Variables Volltext-Datenbank-System für Dokumentation, Retrivel, Ausleihe, Bestellung und inhaltliche Erschliessung.

Das Programm FELICITAS wurde aufgrund der Anforderungen einer breitgefächerten Dokumentationstätigkeit entwickelt. Das Programm stellt für beliebig gestaltete Informationen (Berichte, Literaturangaben, Akten, Adressen etc.) variable Verarbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung. Jeder Anwender entscheidet selbst, in welcher Form und nach welchen Regeln seine Informationen eingegeben, gesucht und ausgegeben werden sollen.

Die Datenerfassung

ist ganz auf Arbeitsersparnis ausgerichtet. Man kann Daten entweder formlos wie in einem Texteditor, in einer Maske oder feldweise eingeben. Die Felder sind optional einstellbar. Selten benötigte Felder können während der Datenerfassung eingefügt werden. Vorgaben z. B. in Quellenfeldern sind individuell einstellbar. Die Titel von Zeitschriften oder Reihen können direkt aufgerufen werden. Zur Arbeitsersparnis gehören ebenso eine Dublettenprüfung und automatische Datenprüfung sowie Übernahme von ASCII-Texten in frei wählbare Felder.

Die Generierung von Dateiformularen

ist frei gestaltbar und erlaubt beliebig viele Dateien. Felder lassen sich in den Dateiformularen jederzeit ändern und neue Felder nachträglich einfügen. Quellen-, Thesaurus-, Bild- und Soundfelder können aufgebaut werden.

Die eigene Dublettenprüfung

erlaubt das einfache und sichere Auffinden von Dubletten. Dubletten werden nebeneinander dargestellt, so daß man bei der Prüfung auf einen Blick erkennt, ob es sich um eine Dublette handelt.

Verschiedene Recherchearten

lassen zu jeder Zeit gezielt auf den Datenbestand zugreifen. Die Volltextsuche mit linker, mittiger und rechter Maskierung und Jokerzeichen finden jedes Wort. Die Schlagwortrecherche erlaubt die schnelle Beantwortung auch komplexer Informationsnachfragen. Nummerische. Datums- und Zeitrecherche sind ebenso möglich wie feldbezogene Mehrdateiensuche, Wortlistensuche und Thresaurusrechereche. Wortlisten können selbstverständlich aufgerufen werden.

Besonders praktisch ist, daß in der Recherche ein Dokument korrigiert werden kann.

Hierarchische Thesauri

garantieren die effiziente Verschlagwortung der Dokumente nach eigenen Bedürfnissen. Die Thesauri kontrollieren natürlich die Schreibweise der Schlagworte und die Verwendung von Synonyma. Es können beliebig viele Thesauri auf gebaut werden.

Ein Bestell- und Ausleihmodul

vervollständigt das Funktionsangebot von Felicitas. Beide Module sind einfach und übersichtlich strukturiert und ermöglichen für Bibliotheken und Mediotheken den Verwaltungsaufwand bei Bestellungen und Ausleihen auf ein Minimum zu reduzieren.

VLB-Datensätze können von Diskette oder CD-ROM übernommen werden.

Dazu gibt es zahlreiche Servicefunktionen

die das Arbeiten in einer Dokumentation, Mediothek oder Bibliothek erleichtern, wie etwa eine individuell für Dateien, Felder und Funktionen einstellbare Benutzerzulassung, eine Stoppwortliste steht selbstverständlich zur Verfügung. Wiederkehrende Recherchen und verschiedene Parameter können voreingestellt werden.

Zu den technischen Voraussetzungen
Hardware: Pentium-Prozessor mit >200 MHz
Speicher: >32 MB
Netzwerk: ja
Betriebsystem: W95/98/NT/2000/XP
Datenbank: Access oder MS-SQL-Server